StadtZeitung: Hortsituation in Knielingen – Raum für Kinder schaffen

Hortsituation in Knielingen – Raum für Kinder schaffen

Familien lieben Knielingen. Der Stadtteil in Rheinnähe mit viel Grün bietet hohe Lebensqualität und gehört zu den „Karlsruher Dörfern“ in der Stadt. Mit Knielingen 2.0 ist erstark gewachsen und der Anteil junger Familien hat sich deutlich erhöht. Kein Wunder, dass der Bedarf an Betreuungsplätzen gestiegen ist. Die Stadt bemüht sich, die aktuell fehlenden Plätze schnell zu schaffen. Das ist gut.

Aber: Kinder brauchen Platz! Sie brauchen Ruheinseln zum konzentrierten Arbeiten und Raum für Kreativität. Sie wollen und müssen sich bewegen – auf Trampolinen, mit dem Roller oder einfach nur mit dem Fuß am Ball. Die Richtlinien gewähren pro Kind 6 m² Freifläche. Gemessen an anderen Schülerhorten in der Stadt hat der Hort Am Brurain zumindest auf dem Papier ausreichend Freifläche für die Anzahl der betreuten Kinder. Trotzdem fehlt geeigneter Raum zum Bolzen und Kicken, den sich die Kinder dringend wünschen. Hinter dem Containergebäude liegt eine größere Fläche brach – ideal zum Kicken und Toben. Doch die Hortkinder können die Wiese nicht bespielen. Zum einen sieht das Hortpersonal Probleme bei der Einhaltung der Aufsichtspflicht, da das Gelände nicht umzäunt ist. Zum anderen wird es aktuell vor allem als Hundeklo benutzt. Der Hort Am Brurain soll ein zeitlich begrenztes Provisorium sein. Was spricht also dagegen, auf der Rückseite für diese Zeit einen Bereich für die Nutzung durch die Hortkinder freizugeben und einzuzäunen? Aus Sicht der KULT-Fraktion: Nichts! Wir stellen deshalb einen Antrag, den Außenbereich des Horts um eine Bolzfläche auf der Rückseite des Containergebäudes zu erweitern, das Gelände zu umzäunen und den Kindern zu übergeben

Lüppo Cramer
KULT-Stadtrat

Link zur Stadtzeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.