Franz-Rohde-Haus: Änderung Bebauungsplan

Antrag: Franz-Rohde-Haus: Änderung Bebauungsplan

Der Bebauungsplan Dragonerstraße 4-6 wird dahingehend geändert, dass eine Blockrandbebauung des Grundstücks aufgrund der Denkmaleigenschaft des Ensembles Franz-Rohde-Haus und Park nicht zulässig ist.

Sachverhalt / Begründung:

Das Ensemble Franz-Rohde-Haus mit angrenzendem Park des aus Karlsruhe stammenden Architekten Otto Bartning in der Dragonerstraße 4-6 ist unbestritten ein architektonisches Kleinod. Dieses Natur- und Kulturdenkmal zu erhalten, ist nicht nur aus Sicht der KULT-Fraktion aus stadtplanerischen, bauhistorischen und denkmalschutzrechtlichen Gründen von großer Wichtigkeit.

Inzwischen nimmt auch die Stadtmission Abstand von einem Abriss des Gebäudes. Allerdings sehen die neuen Planungen eine Bebauung des zum Haus gehörenden Parks mit einem Riegel zur Straße hin vor. Dieser würde, da er fast die komplette Breite des Kulturdenkmals einnimmt, die Gesamtansicht auf das Gebäude sowie dessen Konzeption ad absurdum führen. Auch würden Teile des historischen Parks verloren gehen.

Im Sinne der Erhaltung des gesamten Kulturdenkmals forderten wir den Oberbürgermeister auf, der Stadtmission aktiv ein Tauschgrundstück zu vermitteln. Das Diakonische Werk Karlsruhe sowie die evangelische Kirche haben unseres Wissens der Stadtmission bereits Tauschgrundstücke angeboten.

Die Vermittlung eines Tauschgrundstücks ist gescheitert. Zum Schutz des bestehenden Gesamtensembles soll der Bebauungsplan für die Dragonerstraße 4-6 dahingehend geändert werden, dass eine Blockrandbebauung nicht möglich ist. Die KULT-Fraktion ist sich möglicher Schadensersatzforderungen von Seiten der Stadtmission bei Änderung des Bebauungsplans bewusst. Der Erhalt des Kulturdenkmals ist für die Fraktion jedoch vorrangig.

Sollte der Stadtmission eine wirtschaftliche Nutzung des Gebäudes dann nicht mehr möglich sein, hilft die Stadt bei der Suche nach einem Käufer, der das Ensemble erhalten und anderweitig nutzen möchte.

Unterzeichnet von:

Lüppo Cramer
Erik Wohlfeil
Uwe Lancier

Antragsverlauf

27.09.2016
Antrag
22.11.2016
Stellungnahme der Verwaltung
22.11.2016
Beschluss des Gemeinderates
verwiesen in Planungsausschuss
Franz-Rohde-Haus. Quelle: Otto-Bartning-Archiv der TU Darmstadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.