StadtZeitung: Die KULT-Fraktion stellt sich vor

Die KULT-Fraktion stellt sich vor

Die Stadträte Lüppo Cramer und Dr. Eberhard Fischer (beide Karlsruher Liste – KAL), Uwe Lancier und Erik Wohlfeil (beide Piratenpartei) sowie Max Braun (Die PARTEI) bilden seit Beginn der neuen Wahlperiode des Gemeinderats die KULT-Fraktion. Die neu gegründete Fraktion ist die viertgrößte im Gemeinderat. Der Begriff KULT verzichtet bewusst auf einen festgelegten Bedeutungsinhalt – „KULT“ soll vielmehr zum Nachdenken anregen. Das „K“ kann für Karlsruhe stehen, aber auch für Kultur oder kommunal.

Aufgrund der Übereinstimmung vieler politischer Inhalte bietet sich eine Zusammenarbeit von KAL, Piratenpartei und Die PARTEI an. Generell strebt die Fraktion Beschlüsse im Konsens an. Die Fraktion bemüht sich also um ein geschlossenes Auftreten, die Stadträte unterliegen aber keinem Fraktions­zwang. Die politische Linie lässt sich als freiheitlich mit starkem sozialem Gewissen beschreiben.

Schwerpunkte der Fraktionsarbeit liegen in den Bereichen Stadtplanung, Bürgerbeteiligung und digitale Informationsfreiheit. Die unterschiedlichen Kompetenzen der beteiligten Gruppierungen ergänzen sich hier. Zudem profitiert die Fraktion vom Zusammenspiel erfahrener Stadträte mit dem unverbrauchten Blick und den neuen Ideen der erstmals Gewählten.

Alle Aktivitäten der Fraktion werden wir auf dem neuen Internetauftritt www.kult-fraktion.de dokumentieren. Dort können Sie unsere Stadträte kennenlernen, sich über unsere aktuelle Arbeit informieren und Sie finden den Kontakt zu unserer Fraktionsgeschäftsstelle. Schwerpunktseiten bieten Ihnen umfassende Informationen zu aktuellen Themen. Die Karlsruherinnen und Karlsruher werden Ideen zu Anträgen und Anfragen der Fraktion auf der Webseite einreichen können. Schauen Sie doch mal rein – auch Wiederkommen lohnt sich.

Lüppo Cramer
KULT-Fraktionsvorsitzender

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.