Rektoren brauchen Entlastung

Rektoren brauchen Entlastung

KULT drängt auf Stellen für Schulverwaltungsassistenz an KarlsruherGanztagsgrundschulen

Karlsruhe, den 12. April 2018

Die Rektoren an Schulen sind nach Ansicht vieler Schulexperten überlastet. Sie bräuchten mehr Personal, weniger Bürokratie und eine gerechtere Bezahlung. Für die Kommunalpolitik gibt es dabei nur wenige Stellschrauben, eine davon ist das Verwaltungspersonal. Deshalb schlägt die KULT-Fraktion in einem aktuellen Antrag vor, Schulverwaltungsassistenzen einzusetzen, um das pädagogische Fachpersonal von zeitaufwändiger Verwaltungsarbeit zu entlasten. „Wir haben dazu schon vor Monaten das Gespräch mit Schulleitern und Bildungsgewerkschaften gesucht. Ergebnis: Der konstant steigende Verwaltungsaufwand belastet sehr“, fasst Erik Wohlfeil (Piraten), KULT-Fraktionsvorsitzender, die Situation in Karlsruher Rektoraten zusammen. „Ein Rektor sollte weniger am Kopierer stehen und sich mehr um Schüler, Kollegium oder Eltern kümmern können.“

Die neuen Mitarbeiter könnten das Schulanmeldeverfahren betreuen, Schulkonferenzen organisieren und dokumentieren oder Fördermittel beantragen. „All das müssen derzeit Schulleiter erledigen – neben Unterrichten, Erziehen, Beraten und Fördern. Das ist kaum zu leisten“, bewertet Stadtrat Lüppo Cramer (KAL), Mitglied des Schulbeirats für die KULT-Fraktion, die Leistung der Schulleitungen.

Weiterer Grund des KULT-Vorstoßes: Wegen des komplexen Anforderungsprofils der Schulleiter wird es zunehmend schwieriger, Lehrer für die verantwortungsvolle Position zu gewinnen. „Gerade Grundschulen sind wegen der schlechteren Bezahlung für den erhöhten Arbeitsaufwand im Vergleich zu anderen Schulen unattraktiv“, resümiert Cramer die Rektorennot. Zusätzlich kommt auf viele Karlsruher Grundschulen mit den Umstrukturierungen zur Ganztagsgrundschule ein erhöhter Verwaltungsaufwand zu. „Gerade in dieser Phase braucht es eine Schulleitung in der Führungsrolle. Hier entlasten die von uns beantragten Stellen“, verdeutlicht Cramer. „Wenn wir an Grundschulen eine hervorragende Lernumgebung schaffen, profitieren alle Schüler. Und das nachhaltig!“

KULT greift mit der Forderung eine Landesinitiative auf. Ein Modellprojekt läuft an der Karlsruher Elisabeth-Selbert-Schule. Fraktionsvorsitzender Wohlfeil zeigt sich zuversichtlich: „Auch auf Landesebene wurde erkannt, dass man Schulleitungen stärken muss. Ein Konzept wird derzeit erarbeitet.“ „Wir sollten den Zeitpunkt nutzen und uns um anteilige Finanzierung des Landes bewerben“, erweitert Cramer die Forderung. Arbeitgeber wäre die Stadt, wie auch bei den Hausmeister- und Sekretariatsstellen.

Pressemitteilung zum Download

Beitragsbild: CC0 License from Pexels