Buslinie 10: Direkte Verbindung vom Hauptbahnhof zum Marktplatz

Buslinie 10: Direkte Verbindung vom Hauptbahnhof zum Marktplatz

Karlsruhe, den 19. Januar 2018

Im Zuge der Sperrung der Ettlinger Straße für den Straßenbahnverkehr richteten die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) im November 2013 die Buslinie 10 ein. Ursprünglich war geplant, dass auf der Ettlinger Straße während des Tunnelbaus bis zum Marktplatz immer Straßenbahnen fahren. Um mehrere Millionen Kosten für temporäre Neuverlegungen von Gleisen in die Ettlinger Straße zu sparen, wurde die Buslinie 10 als Ersatzlösung eingerichtet. Nach Beobachtung der Kult-Fraktion hat sich die Strecke bewährt. „Bisher wurden nicht alle Zusagen der Stadt umgesetzt. Der Gemeinderat steht aber bei der Südstadt und bei den ansässigen Händlern im Wort“, erinnert Lüppo Cramer.

Vor allem die versprochene Weiterführung der Linie 10 über die Kriegsstraße hinaus zum Marktplatz, könnte zukünftig die schnelle direkte Achse zwischen Hauptbahnhof und der Innenstadt wiederherstellen. Ein optimaler Zeitpunkt für die Umsetzung ist aus Sicht von Kult die Wiedereröffnung der Karl-Friedrich-Straße im Sommer 2018.

„Dies würde das ÖPNV-Angebot in Karlsruhe spürbar verbessern“, so Uwe Lancier, Kult-Stadtrat und Aufsichtsratsmitglied bei den VBK. „Davon profitieren auch Touristen, Besucher und Kunden von Staatstheater, Kongresszentrum, ECE-Center und den inhabergeführten Geschäften entlang der Strecke. Und durch den Einsatz von Gelenkbussen ließe sich die stetig steigende Nachfrage decken.“ Zudem entlastet der Bus mehrere Straßenbahnlinien, die auf dem Umweg durch die Rüppurrer Straße rollen. „Bis zur voraussichtlichen Inbetriebnahme des Stadtbahntunnels im Jahr 2020 sind Busse eine Lösung, die sich gut in das Liniennetz einfügt“, resümiert Lancier.

Pressemitteilung zum Download