StadtZeitung: Rektoren brauchen Entlastung

Rektoren brauchen Entlastung

Die Rektoren an Schulen sind überlastet. Sie bräuchten mehr Personal, weniger Bürokratie, gerechtere Bezahlung. Wir als KULT haben deshalb schon vor Monaten das Gespräch mit Schulleitern und Bildungsgewerkschaften gesucht. Eines der Ergebnisse: Der konstant erhöhte Verwaltungsaufwand belastet das Tagesgeschäft und bindet Arbeitsreserven. Der Rektor steht zuweilen länger am Kopierer, als er sich um Schüler, Kollegium oder Eltern kümmern kann. Das zielt am Kerngeschäft vorbei! Deshalb muss eine Entlastung der Pädagogen von zeitaufwendiger Verwaltungsarbeit her – und zwar schnell.

Die KULT-Fraktion schlägt darum in einem aktuellen Antrag vor: Assistenz in der Schulverwaltung! Diese Mitarbeiter können das Schulanmeldeverfahren betreuen, Schulkonferenzen vorbereiten, organisieren und dokumentieren oder Fördermittel beantragen. All das müssen derzeit Schulleiter erledigen – neben Unterrichten, Erziehen, Beraten, Betreuen und Fördern. Das ist kaum zu leisten. Immer mehr Rektorenposten bleiben daher unbesetzt.

Finanziell zuständig für Verwaltungspersonal ist der Schulträger, in unserem Fall die Stadt Karlsruhe. Den dringlichsten Bedarf sehen wir an (Ganztags-)Grundschulen. Die sind in der größten Rektorennot. Auch, weil sich aus der Umstrukturierung zum Ganztagsbetrieb immer mehr unterrichtsfremde Aufgaben ergeben. Da werden Schulleiter in ihrer Führungsrolle gebraucht. Gleichzeitig sind Grundschulen der Anfang für jede Schulkarriere. Wenn wir hier eine hervorragende Lernumgebung schaffen, profitieren alle Schüler! Wir von KULT erwarten von der Stadt eine zukunftsträchtige und mutige Lösung.

Lüppo Cramer
Stadtrat KULT-Fraktion

Link zur Stadtzeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.