StadtZeitung: Europahalle: Gleiches Recht für alle!

Europahalle: Gleiches Recht für alle!

Bereits vor zwei Jahren teilte uns die Stadtverwaltung auf unsere Nachfrage hin mit, dass die Europahalle auch mit überwiegend organisatorischen Maßnahmen bis zum endgültigen Umbau nicht für Sportevents zu öffnen sei. Vorangegangen waren neue Brandschutzanforderungen und -gutach­ten, die eine Hallennutzung unmöglich machten – bis jetzt! Denn plötzlich geht es doch, wie die Verwaltung jüngst mitteilte.

Hintergrund: Mit dem Aufstieg der PSK Lions in die zweithöchste deutsche Basketballliga benötigen sie jetzt eine andere Spielstätte, da die Anforderungen der Liga die Kapazitäten von Schulsporthallen übersteigen. Eine temporäre Leichtbauhalle für den PSK kam nicht zu Stande: nicht zulässig, weil kein Brandschutz vorhanden.

Nun kann der PSK – oh Wunder! –doch in die Europahalle. „Ausnahmsweise“! Im Wesentlichen mit einfachen organisatorischen Vorgaben wie der Bereitstellung eines Löschfahrzeugs mit Einsatzleiter und sieben weiteren Personen. Was wir immer noch nicht wissen: Wieso gilt diese Ausnahme nicht auch für andere Sportvereine und -verbände bei großen Sportveranstaltungen?

Einer Ungleichbehandlung zwischen Sportarten, Vereinen und Verbänden treten wir entgegen! Der Spitzensport muss sich der Öffentlichkeit präsentieren können. Eine ausnahmsweise Öffnung der Europahalle wäre der erste Schritt. Alles Weitere wird sich entwickeln, wenn die Verwaltung endlich ihre Hausaufgaben in Sachen „zukünftige Großsporthallen“ macht. Seit drei Jahren liegen Aufträge des Gemeinderats vor – Abarbeitung bisher mangelhaft!

Max Braun
Stadtrat KULT-Fraktion

Link zur Stadtzeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.