StadtZeitung: Ganz- oder Halbtagsschule? Wahlfreiheit!

Ganz- oder Halbtagsschule? Wahlfreiheit!

Die letzte Gemeinderatssitzung hat wieder gezeigt: Ganz ohne ideologische Färbung kann das Gremium einfach nicht über Ganz- und Halbtagsschule reden. Dabei ist sich das Gremium doch in einem zentralen Punkt weitgehend einig: Die Wahlfreiheit soll bleiben. Eltern können wählen zwischen Ganztag oder Halbtagsschule, nur Kernzeit oder mit flexibler Nachmittagsbetreuung.

Wichtig für die KULT-Fraktion ist in diesem Zusammenhang:

  1. Die Betreuung muss in jedem Stadtteil gesichert und verlässlich sein – auch in den Ferien und zu fairen Kosten.
  2. Kurze Wege für kurze Beine! Schulkinder sollen ab der ersten Klasse in der Lage sein, selbstständig zum Unterricht zu kommen. Liegt die gewünschte Schulform außerhalb eines zumutbaren Weges, der zu Fuß bewältigt werden kann, muss die Stadt Lösungen bieten, etwa einen Schulbus.

Die aktuelle Situation in Hagsfeld zeigt, wie dringend eine städtische Sozialraumplanung der Schulangebote nötig ist. Die Grundschule Hagsfeld ist eine Halbtagsschule mit Kernzeitbetreuung. Die einzige Betreuung von morgens bis spätnachmittags bietet ein freier Träger – ohne Ferienbetreuung, mit konfessionellem Hintergrund und zu deutlich höheren Kosten im Vergleich zum städtischen Hort. Die nächsten Ganztagsschulen liegen in der Waldstadt oder Rintheim. Der Weg dahin ist für Grundschüler zu weit. Schlechte Alternative: Elterntaxi – auf Kosten der Selbstständigkeit der Kinder und der Umwelt.

Wir müssen der gesellschaftlichen Realität ins Auge blicken: Eltern brauchen bezahlbare und verlässliche Angebote. Und die Kinder brauchen diese Betreuung in ihrem sozialen Umfeld.

Lüppo Cramer
Stadtrat KULT-Fraktion

Link zur Stadtzeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.