StadtZeitung: Hallensituation? Unbefriedigend!

Hallensituation? Unbefriedigend!

Der Sportentwicklungsplan zeigt deutlich: Es fehlt an großen Schulsporthallen. Von einer Verbesserung der Situation würde auch der Vereinssport profitieren. Und es fehlt in Karlsruhe eine Halle für höherklassige Sportevents, seit 2014 die Europahalle wegen Brandschutzmängeln für mehr als 200 Personen gesperrt wurde! Doch die Stadtverwaltung hat dieses Problem, das auch noch laufend Geld kostet, die ganze Zeit verdaddelt.

In seiner vergangenen Sitzung hat der Gemeinderat mit den Stimmen von KULT die Verwaltung deshalb beauftragt, Sanierungsvarianten kostenkontrolliert zu prüfen. Variante 1: Die Europahalle wird so saniert, dass Sportevents wieder möglich sind. Plus Bau einer großen Schulsporthalle, denn Schul- und Vereinssport brauchen Ausweichflächen, wenn die Europahalle zumindest am Wochenende für Events genutzt wird.

Variante 2: Die Europahalle wird langfristig nur für den Trainingsgebrauch ertüchtigt – plus Bau einer Halle für (Ball-)Sportevents mit bis zu etwa 3.000 Zuschauern. Bei dieser zweiten Lösung gäbe es zwei Möglichkeiten der Nutzung unter der Woche: a) für Schul- und Vereinssport oder b) für sonstige Events, wie etwa Konzerte. Von diesen Entscheidungen hängt dann natürlich auch der Standort der neuen Halle ab.

Der Gemeinderat muss für alle Varianten abwägen: Investitions- und laufende Kosten; was bringt’s den Schulen und den Sportvereinen – für den Trainingsbetrieb und bei Wettkämpfen mit vielen Zuschauern. Für Ballsportevents und fürs Training der Leichtathleten hat jede Variante 2 Vorteile. Veranstalter signalisieren Bedarf für 2b.

Was meinen Sie? Schreiben Sie uns an fraktion@kult-fraktion.de.

Max Braun
Stadtrat KULT-Fraktion

Link zur Stadtzeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.