StadtZeitung: KULT gratuliert dem Karlsruher Fußballverein

KULT gratuliert dem Kultverein!

Am 17. November feierte der Karlsruher Fußballverein (KFV) sein 125-jähriges Bestehen. Damit ist der KFV der zweitälteste noch bestehende Fußballclub Deutschlands und fast neun Jahre älter als der DFB, dessen Gründungsmitglied er ist. Die KULT-Fraktion gratuliert dem Karlsruher Kultverein!

Der KFV war eine der Topmannschaften vor dem Ersten Weltkrieg. Einer der Väter: der deutsche Fußballpionier Walther Bensemann. Von 1901 bis 1912 holte der Verein gleich achtmal den Titel des Süddeutschen Meisters. 1910 wurde er sogar Deutscher Meister. Nach Beinahe-Auflösung, nur gerettet durch begeisterte Fußballfreunde wie unseren Baubürgermeister, dümpelt der Verein heute allerdings in der Kreisklasse C. Der KFV absolviert seine Spiele zudem auf Spielfeldern anderer Vereine. Aktuell ist der Verein heimatlos, nachdem 2006 die Spielstätte – übrigens das älteste Fußballstadion in Deutschland – aufgegeben und abgerissen werden musste.

Neue Spielstätte dringend!

In Karlsruhe diskutieren wir regelmäßig und zu Recht über den Erhalt historischer Gebäude. Deren Abriss begünstigt einen Verlust der damit verbundenen Geschichte und Kultur. Sollte es uns daher nicht etwas wert sein, einen Teil deutscher Fußballkultur in Karlsruhe zu erhalten und wieder in die Gegenwart einzubinden? Städtische Hilfe bei der Suche nach einer neuen Spielstätte wäre ein verspätetes Geburtstagsgeschenk für den KFV. Dem KSC, vormals FC Phoenix und VfB Mühlburg, hilft die Stadt ja auch. Insgeheim hoffen wir Fußballbegeisterten auf eine Arena nahe zur alten Heimat am Karlsruher Weg. Um eine nie endende Fußballgeschichte weiterzuführen. Denn diesem Kultverein trauen wir alles zu!

Max Braun
KULT-Stadtrat

Link zur Stadtzeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.